Auch Katzen sind bei uns Willkommen !!!

Regelmäßiges Bürsten sorgt dafür,

dass das Fell Ihrer Katze glänzend bleibt,

und regt die Blutzirkulation an.

Abgestorbene Haare werden entfernt.

Bei kurzhaarigen Katzen ist diese Prozedur alle zwei Wochen vollkommen ausreichend, doch das Fell langhaariger Exemplare (zum Beispiel Perser) muss mindestens einmal wöchentlich gründlich durchgebürstet werden.

Verfilzte Stellen sollten Sie vorsichtig auskämmen.

An diesem Beispiel kann man gut erkennen das eine Verfilzung manchmal oberflächig nicht erkennbar ist.

Die Unterwolle verfilzt  und es kann zu einer Überhitzung 

(bzw. Unterkühlung) führen,

da die Katze ihre Körpertemperatur nicht mehr regulieren kann. Die natürliche Klimaanlage ist zerstört

und lässt sich nur schwer wieder herstellen.

Deshalb raten wir nur die verfilzten Stellen raus zu scheren,

wenn ein Ausbürsten nicht möglich ist.

So können die abgeschorenen Stellen in Ruhe nachwachsen 

und man zerstört nicht die komplette Schutzfunktion des Fells.

 

Wir helfen Ihnen gerne beim Ausbürsten,

oder Abscheren

( wenn kein Ausbürsten möglich ist ! ) ,

oder bei anderen Problemen mit der Katzenpflege.

Machen Sie einfach einen Termin aus und

wir versuchen Ihnen zu helfen.

Regeln für die richtige Katzenpflege

Das Groomen soll Spaß machen:
Gehen Sie auf Ihre Katze zu,

wenn Sie entspannt und gut gelaunt sind.
Lassen Sie sich nicht frustrieren,

sprechen Sie ruhig und freundlich mit Ihrem Tier.

Seien Sie vorsichtig:
Katzen haben dünne Haut,

also passen Sie beim Bürsten gut auf.
Ist ein Bad nötig,

dann achten Sie durchgehend auf eine angenehme Wassertemperatur.
Zwingen Sie die Katze auf keinen Fall länger in eine für sie unangenehme Körperhaltung.

Lieber früher aufhören als zu spät:
Beginnt die Katze, sich zu sträuben und zu wehren,

sollten Sie daraus keinen Machtkampf machen.
Im schlimmsten Fall traumatisieren Sie Ihr Tier.
Machen Sie lieber an einem anderen Tag weiter!

Holen Sie sich Hilfe:
Zu zweit ist es leichter,

denn die Katze mit nur zwei Händen gleichzeitig zu halten

und zu bürsten oder zu waschen,

kann sich als sehr anstrengend erweisen.
Sollte sich die Katze keinerlei Pflege gefallen lassen,

können Sie auch den Tierarzt

oder einen professionellen Groomer dazuholen.

Quelle:

http://www.krone.at/Tierecke/Das_muessen_Sie_bei_der_Pflege_Ihrer_Katze_beachten-Grooming-Profi-Story-348125


Hier ein paar Katzen die uns schon besucht haben :

Perser


Perser


Perser


Perser


Ragdoll


Main - Coon

Britisch kurzhaar

Britisch Kurzhaar

Fee